Best Friends means Friends forever!
»2« Nachtbaden

Es begann mit einem einfachen Essen...

...und endete im Driländer See x3

Es begann alles damit, dass wir bei Pätrick essen wollten. Geplant waren neun Leute, da waren am Ende zwölf. Das Essen reichte also nicht für alle aus, was zur Folge hatte, dass einige noch Hunger hatten, als wir mit unserem Essen fertig waren (Rezept folgt).

Nach dem Essen wusste leider auch keiner mehr, was wir machen wollten, weswegen wir entschieden zu Mecces zu fahren, da einige ja noch hunger hatten. So kam es, das wir mit drei Autos nach Mecces geheizt sind. Zwölf Leute, die nach Mecces kommen, von denen zwei etwas essen, ich möchte nicht wissen, was die Leute in diesem Moment gedacht haben müssen.

Nach dem kleinen Imbiss bei Mecces wollte Janni nach Hause, also fuhren Pia, Daniel und Lukas mit um nachher mit Lukas Auto wieder zu uns zu kommen. Wir hatten allerdings keine so große Lust so lange bei Mecces zu sitzen, bis die anderen wieder da waren. Und wieder hatte keiner eine Ahnung davon, was wir hätten machen können. Dumm gelaufen... bis...

"Ich hab jetzt wohl bock auf schwimmen"
Was mich in dem Moment geritten hat weiß ich auch nicht so genau, jedenfalls wollte ich schwimmen, um kurz vor zwölf nachts. Allerdings stieß mein Vorschlag entgegen aller Erwartungen auf allgemeine begeisterung, so wie ich dachte, gespielte begeisterung.
"Gut, dann fahren wir jetzt zum Driländer" die Laune war allgemein super und alle haben gedacht es wäre nur ein Witz, bis Giesela anstatt recht link abbog und richtung Driländer fuhr, so kam es, dass wir um kurz nach zwölf Nacht ohen Handtücher und Badekleidung in unterwäsche am Driländer standen und schwimmen gegangen sind.

Ich muss ganz ehrlich sagen, Nachtbaden war schon immer eins der Dinge, die mich sehr gereizt haben und was ich unbedingt mal ausprobieren wollte, das ich aber vor der Ausbildung noch dazu kömmen würde hätte ich mir nie erträumen lassen.
Erst war das Nachtbaden sogar noch ganz harmlos. Über den Driländer See geht so eine Seilbahn, welche wir zum Spaß zum drüberher fahren genutzt haben, bis Christian irgendwann auf halber strecke über dem See "stecken" blieb und Giesela ihn kurzer Hand "von der stange geholt hat". Damit war das "Nachtbaden" offiziell eröffnet, und bis auf die langweiligen Leute, die lieber Handys und Klamotten fest gehalten haben blieb keiner trocken^^

Das Auto durfte dann nachher nur mit Plane bestiegen werden und Giesela musste bei sich zu Hause erst mal wieder eine Runde Klamotten an und Mädels spenden, und ich zitiere, "bald hat er keine mehr".
Der Abend gestern war auf jedenfall trotz aller Spontanitäten mehr wie nur gelungen.

lg Secret~
4.8.09 13:21
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de